Aktuelles

Liebe Mitglieder der Mozart-Gesellschaft Stuttgart,

nachdem wir alle lange Monate auf kammermusikalische Zwangsdiät gesetzt waren, möchten meine Frau und ich Sie als neu gewählte Vorsitzende der Mozart-Gesellschaft-Stuttgart gleich mit einem furiosen Dreiklang von hochkarätigen Kammerkonzerten wieder im Musikleben begrüßen!

Nach den Sommerferien erwarten wir am 20. September im Konzertsaal der Musikhochschule das Bartholdy Quintett. Fünf der renommiertesten deutschen Professoren haben sich in diesem Ensemble zusammengefunden, das seit 2009 das Repertoire für Streichquintett mit zwei Violen in außergewöhnlicher Qualität erkundet. Ulf Schneider - auch bekannt als Geiger des Trio Jean Paul -, Barbara Westphal und Volker Jacobsen (Mitgründer des Artemis Quartetts) sowie der gefeierte Gustav Rivinius (u.a. einziger deutscher Goldmedaillengewinner beim Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau) werden zu hören sein - und natürlich nicht zuletzt wird Ihre neue Vorsitzende Anke Dill persönlich ihre Visitenkarte überreichen. Auf dem Programm steht das Streichquintett D-Dur KV 593 von W.A. Mozart sowie "Epitaphs" von Brett Dean.

Bereits eine Woche später am 27. September laden wir zu einem spektakulären Abend ins Nikolaus- Cusanus-Haus ein, der ganz im Zeichen des musikalischen Nachwuchses stehen soll:"Violinissimo" präsentiert vier hochbegabte junge Geigerinnen mit einem vielfarbigen Programm von Ensemblestücken und virtuosen Piècen. Luisa Schwegler, Sara Schlumberger-Ruiz, Lynn Stiegler und Julia Hoover steht dabei die versierte und seelenvolle Pianistin Nadine Hartung zur Seite.

Vollendet wird dieser Eröffnungs-Dreiklang mit einem Kooperationskonzert im Rahmen des Festivals "Resonanzräume" im Hospitalhof Stuttgart. Dorthin sind am 3. Oktober für Sie der Pianist Vebjørn Anvik aus Oslo sowie der Cellist Justus Grimm aus Brüssel eingeladen und präsentieren ein Programm, in dem diese solistisch, im Duo, aber auch in Quartett- und Quintettbesetzung gemeinsam mit Studierenden der Musikhochschule zu erleben sind. Lassen Sie sich vom Miteinander dieser erfahrenen Kammermusiker und der Frische des Nachwuchses bezaubern!

So gestärkt entlassen wir Sie in die Zeit bis Weihnachten, die ja nach aller Erfahrung immer prall gefüllt ist mit Aktivitäten, Terminen und Feiern. Wenn dann (hoffentlich) die Festvorbereitungen beinahe abgeschlossen sind, möchten wir Ihnen am 20. Dezember (4. Adventssonntag) im intimen Rahmen des Kleinen Kursaals in Bad Cannstatt noch einmal einen Moment des Innehaltens und Genießens ermöglichen:

Die Flötistin Christina Fassbender kommt aus Berlin zu uns und präsentiert im Duo mit ihrem lang- jährigen Cembalo-Partner Gregor Hollmann das Programm "Wege zur Klassik". Christina Fassbender war mehr als zehn Jahre lang Solo-Flötistin der "komischen Oper Berlin" , hat aber auch in den größten Sinfonieorchestern Deutschlands (Berliner Philharmoniker, NDR Hamburg, WDR Köln, BR) auf dieser Position gespielt. Vor allem aber ist sie eine herausragende Kammermusikerin, deren Virtuosität, aber auch Wärme und menschliche Greifbarkeit ihresgleichen sucht.

Wir hoffen sehr, dass es uns die allgemeine Situation erlauben wird, all diese schönen Pläne auch klingende Wirklichkeit werden zu lassen und freuen uns, Sie dort begrüßen zu dürfen. Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen

   

   Anke Dill
   Vorsitzende Mozart-Gesellschaft Stuttgart

   Prof. Florian Wiek
   stellv. Vorsitzender